Survival Skills -entdecke den Großstadtdschungel

Stell dir vor, du bist mitten in der Wildnis, das Handy ist leer und dein Magen knurrt – was jetzt? Jagen? Fallen bauen?

Bevor du Pfeil und Bogen auspackst , lohnt sich ein Blick ins Grün- denn da wächst viel mehr an Essbarem als man glaubt! Und das Erstaunliche ist: auch mitten in der Stadt wachsen unglaublich viele Pflanzen, die man essen kann.

Komm zu unserem ersten Jugendspaziergang, dann zeigt dir der Wildpflanzen- Profi Gauthier wo du sie findest und was du damit machen kannst, echte Survival Skills eben!

Wann und wo?

am 2. Juli, 17-19 Uhr in Dresden- Plauen

Wie?

Bitte melde dich an unter email hidden; JavaScript is required

Wieviel?

Die Veranstaltung ist kostenlos!

Ausblick auf die Saison – was erwartet euch?

Wilde Touren

Corona macht uns ja allen auch dieses Jahr wieder einen gehörigen Strich durch die Rechnung, aber wir lassen uns nicht entmutigen! In den letzten Wochen haben wir fleißig an einem etwas krisensicheren Jahresprogramm für euch gebastelt und möchten euch heute mal einen kleinen Vorgeschmack geben, was euch so erwartet: Leider müssen wir dieses Jahr voraussichtlich auf Workshops verzichten, haben dafür aber mehr Freiraum, uns auf die Spaziergänge zu fokussieren! In der Hoffnung, dass ab dem Sommer zumindest im Freien wieder Ansammlungen von mehr Menschen möglich sein werden, sind ab Juni spannende Live-Spaziergänge zu verschiedenen Fokusthemen durch Plauen geplant. Freut euch unter anderem auf Spaziergänge speziell für Kinder und Jugendliche, Wildkräuterwanderungen, Spaziergänge mit Fokus auf besondere Arten, Pflanzenbestimmung und medizinischer Wirkung. Wir halten euch zu den genauen Terminen auf dem Laufenden!

Eine Tour durch den Plauener Dschungel…

Digitale Wildkräuter

Da aber in den nächsten Wochen leider noch strenge Corona- Maßnahmen gelten, arbeiten wir gerade an zwei online- Formaten zum Thema Wildkräutern, um eine kleine Brücke zu den Live-Veranstaltungen zu schlagen. Zusammen mit dem Rubikon Garten und Julia Leuterer von der Lokalen Agenda ziehen wir in die Natur und machen ein kleines Video für euch, in dem die Merkmale der wichtigsten Wildkräuter der Saison erklärt werden. Zusammen mit dem Wildnispädagogen Gauthier Saillard geht’s dann Ende Mai nochmal raus, wir zeigen euch aus der Ferne Orte in Plauen, an denen ihr gerade Wildkräuter ernten könnt.

Online-Karte

Gleichzeitig basteln wir fleißig an unserer Online-Karte, die voraussichtlich im Frühsommer an den Start gehen wird. Die Karte führt euch zu den schönsten Ecken im Stadtteil und informiert gleichzeitig über viele essbare Pflanzen, die ihr auf den Spazierrouten finden könnt sowie besondere Orte in Plauen – also sprich: genussvolle und informative Spaziergänge, auf denen ihr den Stadtteil in all seinen Facetten kennenlernt! Als Grundlage zur Erstellung der Routen dient uns die ausführliche Kartierung aller essbaren Gehölze im Stadtteil, die wir in Kooperation mit der TU Dresden durchgeführt haben. Über die Fülle und Vielfalt der kartierten Standorte berichten wir bald nochmal gesondert.

Essbare Johannstadt

Wir freuen uns auch sehr bekannt geben zu dürfen, dass unser Ziel, die Idee eines essbaren Stadtteils auch auf andere Bezirke zu übertragen, gefruchtet hat! Zusammen mit dem Projekt „Nachhaltige Johannstadt 2025“ möchten wir auch in der Johannstadt schöne Routen durch den Stadtteil kreieren und in unserer Online-Karte zur Verfügung stellen. Außerdem sind dort voraussichtlich im Herbst auch Live-Spaziergänge geplant!

Auf ein erntereiches Jahr!

Bunte Wildobstküche in der Zwickmühle

Unser Auftakt zu unserer Verarbeitungsreihe konnte sich schon mal echt sehen lassen! Beim Workshop in der ZWICKmühle standen diesmal Rezepte rund um’s Thema Gelees/Marmeladen/Chutneys im Fokus. Unsere beiden Referentinnen vom Palais Café wählten zur gemeinsamen Verarbeitung drei verschiedene saisonale Wildobstarten aus, die sie im Vorfeld in Plauen sammelten: Schlehen, Kornelkirschen und Vogelbeeren. Nach einer kurzen Einführung in die Merkmale und Eigenschaften der Früchte ging es auch schon an’s Werk. Die 12 Teilnehmer/innen teilten sich in drei Kochgruppen auf- eine war zuständig für eine würzige Kornelkirschenmarmelade, die anderen jeweils für ein Schlehen-Gelee und ein süß-herbes Vogelbeer-Chutney. Nach 3 Stunden schnippeln, einkochen, passieren und Etiketten basteln konnte dann für jede/n Teilnehmer/in ein Gläschen pro Rezept abgefüllt und die noch warmen Ergebnisse auf selbsgebackenem Brot probiert werden. Der absolute Favorit war eindeutig das Vogelbeer- Chutney, was z.B. auch zu Käse super schmeckt. Das Rezept dazu gibt es in Kürze auf unserem Rezepte-Blog!
In unserer Verarbeitungsreihe geht es in den nächsten Wochen weiter mit unserem Likör-Workshop und unseren Schokoladen- Kursen, wir freuen uns!

Saisonspaziergang im Spätsommer

Am Freitag luden wir nochmals zu einem saisonalen Streifzug durch die Plauener Stadtnatur ein! Julia Leuterer von unserem Trägerverein Lokale Agenda 21 für Dresden e.V. und Gerda vom ESP-Team führten ca. 20 Interessierte durch Parks, Streuobstwiesen und Grünstreifen, auf denen es zur Zeit eine vielfältige Palette reifer Früchte zu ernten gibt: neben verschiedenen Sorten von veredelten Äpfeln, Birnen & Quitten und Wildobst wie Hagebutten, Weißdorn und Schlehen, wurden auch ungewöhnlichere Arten vorgestellt. Wussten Sie zum Beispiel, dass Vogelbeeren essbar sind? Bei den meisten seit der Kindheit als giftige Pflanze verrufen, befinden sich in der Frucht der Eberesche aber tatsächlich viele Nährstoffe und Vitamine. Die leicht unbekömmliche Parasorbinsäure in unreifen und rohen Früchten wandelt sich nach dem Erhitzen in unbedenkliche Sorbinsäure um, die aufgrund ihrer antimikrobiellen Eigenschaften als natürliches Konservierungsmittel eingesetzt wird. Auch nach dem ersten Frost (oder nach ein paar Tagen im Tiefkühler) verringert sich der Gehalt an Parasorbinsäure und die Früchte schmecken süßer und können z.B. zu Likör, Aufstrichen oder Sirup weiterverarbeitet werden.
Unser nächster lehrreicher Spaziergang -diesmal in der Herbstsaison- findet am 4. Oktober statt (14 Uhr, Treffpunkt Müllerbrunnen), wir freuen uns auf viele Interessierte!